Polterabend feiern oder oldschool? Teil 2

people-2589047

TEIL 2 / Der Polterabend – Wo, was und wie?

Wo wird gepoltert?
Bei der Auswahl des Ortes kommt es darauf an, wie viele Gäste erwartet werden und wie zünftig gepoltert werden soll. In der eigenen Wohnung zu feiern ist weniger ratsam. Bei schönem Wetter bietet es sich an, im Freien zu feiern wie etwa im Garten mit einem Zeltpavillion oder in der Garage mit Vorplatz. Ein Saal in dem Ort, wo das Brautpaar lebt, ist auch bestens für den Polterabend geeignet.

Die Verpflegung
Wer es sich einfach machen möchte, bucht einen Partyservice. So werden zeitaufwändiges Einkaufen und Vorbereiten gespart. Wer selber einkaufen will, muss rechtzeitig mit der Planung beginnen. Für den Getränkekauf ist ein Lieferservice hilfreich. Die Getränke wählt man einfach aus: Cola und Bier, Wein und Sekt sind vollkommen ausreichend. Ein kaltes Büffet, ein Topf Gulaschsuppe oder Chili con Carne mit Weißbrot serviert kommt bei den Gästen immer gut an.

Musik
Kein Fest ohne Musik! Entweder Ihr lasst eine Playlist auf den Laptop ablaufen. Ihr könnt auch einen Discjockey oder Alleinunterhalter engagieren.
Das Wichtigste ist gute Laune und Stimmung, die wiederum Ihre Gäste zum Tanz animiert.
Tipp: Bittet Eure Freunde, den Polterabend in vielen Bildern fest zu halten. Der Eintrag ins Gästebuch, in dem sich alle Gäste verewigen sollten, kann später mit den Fotos ergänzt werden.

Zur Artikel-Übersicht